Digitale Streitprognose: Software entwickelt, die Konflikte unter Astronauten vorhersehen kann

Digitale Streitprognose: Software entwickelt, die Konflikte unter Astronauten vorhersehen kann
Mitglieder der Mars Simulation Amadee-18 im Oman
Das Österreichische Weltraum Forum (ÖWF) hat bei seiner simulierten Mars-Mission im Oman eine Software getestet, die im Vorhinein feststellt, wann es unter den Astronauten kriseln kann. Dabei sind sich die Teilnehmer zu jenem Zeitpunkt noch gar nicht bewusst, dass eine Konfliktsituation auf sie zukommt. Im Rahmen des Experimentes MIMIC unter der Leitung von Martin Hagmüller von der Technischen Universität Graz wurden die Gespräche der 15-köpfigen Crew aufgezeichnet und anschließend analysiert.

Zur Auswertung wurden Kriterien wie Stimmlage, Satzmelodie, Heiserkeit und gegenseitige Unterbrechungen herangezogen. Zusätzlich zur Software haben auch Psychologen das Verhalten und die Stimmung der Crewmitglieder beobachtet und dafür traditionelle Untersuchungsmethoden wie Fragebögen verwendet. Beim Vergleich der Ergebnisse stellte sich heraus, dass sowohl das Computerprogramm als auch die Psychologen dieselben Konflikte identifizieren konnten. Für die Praxis bedeutet dies beispielsweise, dass zwei Astronauten, die sich nicht gut verstehen, künftig weniger gemeinsam arbeiten werden.  

Die Marssimulation Amadee-18 des Österreichischen Weltraumforums startete am 8. Februar 2018 im Oman. Dabei wird das Leben und Arbeiten auf dem roten Planeten simuliert.

Mehr zum Thema - Ein Jahr unter der Glaskuppel: Experiment mit Mondbasis-Simulation in China endet mit Weltrekord

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen