icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Erfolgreiches Übungsschießen: Russisches Atom-U-Boot feuert vier "Bulawa"-Raketen ab

Erfolgreiches Übungsschießen: Russisches Atom-U-Boot feuert vier "Bulawa"-Raketen ab
Erfolgreiches Übungsschießen: Russisches Atom-U-Boot feuert vier "Bulawa"-Raketen ab (Archivbild)
Das russische Atom-U-Boot "Juri Dolgoruki" hat im Rahmen einer Schießübung gleich vier ballistische Interkontinentalraketen vom Typ "Bulawa" abgefeuert. Das Übungsschießen fand am 22. Mai im Weißen Meer statt. Die Raketen schlugen auf dem Testgelände Kura auf der Halbinsel Kamtschatka ein.

Wie die Pressestelle der Nordflotte der Russischen Föderation mitteilte, sei das Manöver erfolgreich abgelaufen. "Die Aufgaben der Raketenstarts sind erfüllt worden", hieß es. Somit habe man die taktischen und technischen Eigenschaften und die Zuverlässigkeit der "Juri Dolgoruki" sowie der ballistischen Raketen vom Typ "Bulawa" bestätigt. Dabei wurde betont, dass das U-Boot die vier Raketen unter der Wasseroberfläche abgefeuert habe. Das sei das erste Mal, dass ein Atom-U-Boot der Klasse "Borei" eine Salve mit gleich vier Interkontinentalraketen abgegeben habe. (RIA Nowosti)

Mehr zum Thema - "Fokus liegt auf Russland" – US-Marine reaktiviert ihre Zweite Flotte wegen "Bedrohung aus Moskau"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen