Amtseid abgelegt: Gina Haspel erste Frau an der Spitze der CIA

Amtseid abgelegt: Gina Haspel erste Frau an der Spitze der CIA
Amtseid abgelegt: Gina Haspel erste Frau an der Spitze der CIA
Gina Haspel steht offiziell als erste Frau an der Spitze der CIA. Sie legte am Montag in der Zentrale des US-Auslandsgeheimdienstes in Langley ihren Amtseid ab. Haspel verbrachte den größten Teil ihrer 33-jährigen Dienstzeit undercover. Sie folgt auf Mike Pompeo, der Außenminister wurde. Der Senat hatte sie am Donnerstag mit 54 zu 45 Stimmen bestätigt.

Haspels Nominierung durch US-Präsident Donald Trump war umstritten. Sie soll als CIA-Agentin in der Zeit nach den Terroranschlägen im Jahr 2001 Verhörmethoden toleriert haben, die heute verboten sind und international als Folter betrachtet werden. Darunter fällt auch das sogenannte Waterboarding, das simulierte Ertränken von Gefangenen.

Haspel hatte Berichten zufolge ein CIA-Geheimgefängnis in Thailand geleitet, wo mehrere Häftlinge diesen sogenannten "erweiterten Verhörmethoden" unterzogen worden waren. Unklar ist, welche Rolle Haspel selbst dabei gespielt hat. Im Senat sagte sie, selbst wenn Trump sie dazu auffordern würde, wolle sie ähnliche Methoden nicht wieder einführen. (dpa)

Mehr zum ThemaGina-Haspel-Fan unterzieht sich einer Waterboarding-Imitation: "Es ist keine Folter!"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen