icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Durch Betteln zur Milliardärin: Tote Obdachlose hinterließ ein dickes Bankkonto

Durch Betteln zur Milliardärin: Tote Obdachlose hinterließ ein dickes Bankkonto
Durch Betteln zur Milliardärin: Tote Obdachlose hinterließ ein dickes Bankkonto (Symbolbild)
Die 52-Jährige Fatima Othman lebte jahrelang auf der Straßen von Beirut. Ihr täglich Brot hat die Frau mit schweren körperlichen Behinderungen, die sie sich während des libanesischen Bürgerkriegs zugezogen hatte, durch Betteln verdient. Als die obdachlose Frau auf offener Straße an einem Herzinfarkt starb, haben die Polizisten eine unglaubliche Entdeckung gemacht: Bei der Leiche fanden sie umgerechnet über 3.000 Euro Bargeld in Plastiktüten.

Eine noch größere Überraschung erwartete die Polizisten, als sie das Bankkonto der Verstorbenen überprüften. Wie dem aktuellen Kontostand zu entnehmen ist, war die obdachlose Frau Milliardärin. Auf dem Bankkonto der Bettlerin befanden sich rund 1,7 Milliarden Libanesische Pfund – über 953.000 Euro. Warum die Frau, die solchen Reichtum besaß, sich kein besseres Leben leisten wollte, ist noch unklar. Das Geld sollen jetzt Verwandte der Frau bekommen. 

Mehr zum Thema - Kommunen überfordert: Obdachlose Osteuropäer stranden vermehrt in deutschen Großstädten

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen