Verdächtige Verbindungen: Saudi-Arabien nimmt sieben Menschen fest

Verdächtige Verbindungen: Saudi-Arabien nimmt sieben Menschen fest
Verdächtige Verbindungen: Saudi-Arabien nimmt sieben Menschen fest (Symbolbild)
Saudi-Arabien hat sieben Menschen festgenommen, die Kontakte zu feindlichen ausländischen Mächten haben sollen. "Sie wollten die Sicherheit, Stabilität und den gesellschaftlichen Frieden des Königreichs untergraben und der nationalen Einheit schaden", berichtete die staatliche saudi-arabische Nachrichtenagentur SPA am Samstag unter Berufung auf eine Sicherheitsquelle. Ihnen wird vorgeworfen, Personen in hohen Regierungspositionen angeworben zu haben.

Um welche feindlichen Mächte es sich handelte, wurde nicht mitgeteilt. Saudi-Arabien hatte in der Vergangenheit immer wieder seinen Erzrivalen Iran für Einflussnahme in der Region verantwortlich gemacht. Medienberichten zufolge waren unter den Festgenommenen drei bekannte Aktivistinnen, die sich in der Vergangenheit an Protesten gegen das Frauenfahrverbot im Königreich beteiligt hatten. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International sprach von einer "empörenden Hetzkampagne", die den Versprechen des Kronprinzen Mohammed bin Salman, das Land zu erneuern, widerspreche. (dpa)

Mehr zum Thema - Interview: Saudis wollen über neuen Wahlsieger Irans Einfluss im Irak zurückdrängen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen