"Bildhauer war sicher für Le Pen": Pariser Wachsfigurenkabinett stellt schräge Macron-Figur vor

"Bildhauer war sicher für Le Pen": Pariser Wachsfigurenkabinett stellt schräge Macron-Figur vor
Emmanuel Macron
Manchmal sehen Wachsfiguren so wahrheitsgetreu aus, dass sie kaum jemand von echten Menschen unterscheiden kann. Bei der jüngst entstandenen Wachsfigur des französischen Präsidenten Emmanuel Macron war dies allerdings nicht der Fall. Die Figur hätte am 24. Mai im Pariser Musée Grévin offiziell vorgestellt werden sollen, muss nach heftiger Kritik nun jedoch abgeändert werden. Notfalls werde auch eine neue Statue hergestellt, kündigte das Museum am Mittwoch an.

Nachdem die ersten Bilder der neuen Wachsfigur im Fernsehen gezeigt wurden, stand das Museum im Mittelpunkt der Kritik. Die französischen Zuseher verglichen die Statue mit einem Roboter und einem KI-Computer. Ein Twitter-User vermutete, dass der Bildhauer bei der Wahl 2017 wahrscheinlich für Marine Le Pen gestimmt hatte. Ein anderer schlug vor, anstelle einer Wachsfigur gleich den echten Macron ins Museum zu stellen.

Das bekannte Wachsfigurenkabinett zieht jährlich über 800.000 Besucher an. Jede Wachsfigur ist 60.000 bis 70.000 US-Dollar wert und wird in einem Zeitraum von circa sechs Monaten fertiggestellt.

Mehr zum Thema- Christiano Ronaldo hat neues Denkmal - diesmal realistisch

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen