Laden, zielen, Feuer frei: Australisches Restaurant bewaffnet Kunden mit Wasserpistolen

Laden, zielen, Feuer frei: Australisches Restaurant bewaffnet Kunden mit Wasserpistolen
Laden, zielen, Feuer frei: Australisches Restaurant bewaffnet Kunden mit Wasserpistolen (Symbolbild)
Das Restaurant "3Sheets" im australischen Perth hat seinen Kampf gegen aufdringliche Möwen auf eine neue Ebene gebracht. Denn seit kurzer Zeit ist jeder Tisch im Freien auch ein Waffenstand: Jeder Kunde, der draußen sitzen möchte, bekommt eine geladene Wasserpistole ausgehändigt. Die Aufrüstung gegen die Möwenplage scheint auch bereits Wirkung zu zeigen.

Am Yachthafen Hillary's Boat Harbor belagern die Seevögel die am Wasser gelegenen Restaurants, picken in deren Abfällen herum und betteln bei den Gästen um Essen. "Das war richtig übel. Ich glaube, das hat mit der Jahreszeit zu tun. Jetzt werden sie einfach immer dreister!", zitiert die Nachrichtenagentur Reuters den Restaurantbesitzer Toby Evans. Um dem etwas entgegenzustellen, hat der Gastwirt beschlossen, seine Kunden mit Wasserpistolen zu bewaffnen, damit sie sich zur Wehr setzen können. Das gegen die lästigen Möwen verhängte Standrecht gilt seit dem vergangenen Samstag und scheint bereits Wirkung zu zeigen. (Reuters)

Mehr zum Thema -  Hausverbot für 17 Jahre: Möwen randalierten im Hotelzimmer und brachten Gast auf schwarze Liste

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen