icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Berauschende Puzzles aus Deutschland: Russlands Post fängt 16 Kilo Meth ab

Berauschende Puzzles aus Deutschland: Russlands Post fängt 16 Kilo Meth ab
Berauschende Puzzles aus Deutschland: Russlands Post fängt 16 Kilo Meth ab (Symbolbild)
Die Post Russlands hat bei einer üblichen Röntgen-Kontrolle in fünf Paketen aus Deutschland 16 Kilogramm Methamphetamin entdeckt. Die Sendungen enthielten laut Begleitpapieren Puzzles für Kinder von drei bis sechs Jahren. Auch die Kartons stammten tatsächlich von den deklarierten Geduldsspielen. Ihr Inhalt hatte aber nichts mit dem konventionellen Kopfzerbrechen zu tun.

Die gefährliche Droge sollte in Moskau und in Jekaterinburg eintreffen. Die Postmitarbeiter alarmierten den russischen Inlandsgeheimdienst FSB. Bei dem Überreichen eines der Pakete an den Empfänger in Jekaterinburg knackten dann die Handschellen. Bei der darauffolgenden Durchsuchung in der Wohnung des 33-Jährigen entdeckten die Ermittler eine weitere Sendung mit Rauschmitteln. (Interfax)

Mehr zum Thema - Besonderer Versand: Russische Post findet Paket mit Waffen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen