Verborgene Seiten im Tagebuch von Anne Frank nach 70 Jahren erstmals zugänglich

Verborgene Seiten im Tagebuch von Anne Frank nach 70 Jahren erstmals zugänglich
Anne-Frank-Zentrum in Berlin
Mehr als 70 Jahre lang waren zwei Seiten des weltberühmten Tagebuches von Anne Frank dicht verklebt. Die Texte darauf waren verborgen hinter dickem braunem Packpapier. Doch nun sind die bislang unlesbaren Zeilen des jüdischen Mädchens veröffentlicht worden. Die Amsterdamer Anne-Frank-Stiftung präsentierte am Dienstag die Texte, die Experten mit digitaler Fototechnik lesbar machen konnten.

Die damals 13-jährige Anne hatte auf den zwei Seiten am 28. September 1942 anzügliche Witze und eine Passage über Sexualität notiert. Auf Seite 78 ihres ersten rotkarierten Tagebuchs habe sie "geschmiert", schrieb Anne. Daher nutze sie den Platz für "derbe Witze". Ein Beispiel: "Wissen Sie, wozu die deutschen Wehrmachtsmädchen in den Niederlanden sind? Als Matratzen für die Soldaten."

Anne lebte mit ihrer Familie im Hinterhaus an der Prinsengracht in Amsterdam im Versteck vor den deutschen Nationalsozialisten. Im August 1944 war die Familie verraten und deportiert worden. Anne starb im Alter von 15 Jahren 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen. (dpa)

Mehr zum Thema - Künstliche Intelligenz soll Verrat an Anne Frank aufklären