icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Rentner ohne Unterschenkel erklimmt Mount Everest

Rentner ohne Unterschenkel erklimmt Mount Everest
Rentner ohne Unterschenkel erklimmt Mount Everest
Ein chinesischer Rentner hat als erster Mensch ohne beide Beine den Mount Everest erklommen, vermeldet die Nachrichtenagentur China Plus. Am 14. Mai bestieg der 70-jährige Xia Boyu den Berg von der nepalesischen Seite aus. Heroisch: Die beiden Beine fror er sich bei seinem vorigen Versuch, den widerspenstigen Berg zu bezwingen, wadenhoch ab – doch er zerbrach nicht daran, sondern brachte auf Prothesen zu Ende, was er beim ersten Mal begonnen hatte.

Xia Boyu bestieg den Berg, nachdem eine Bergsteigermannschaft Seile entlang seiner Route befestigte. Dennoch hat er so einen Rekord aufgestellt – als erster Mensch mit zwei amputierten Beinen, der die Ostseite des gnadenlosen Qomolangma (so der tibetische Name des Berges) bezwang.

Die nepalesische Regierung musste dem Beinlosen die Genehmigung für den Aufstieg erteilen, nachdem das oberste Gericht des Landes sehbehinderten Touristen und Menschen mit zwei Amputationen das Recht zum Aufstieg über 6.500 Meter zusprach.

Mehr zum Thema - Bergprinzessin stellt Rekord auf: Pakistanerin besteigt Fünftausender mit neun Jahren

Erst im März bestieg ein Gehbehinderter aus Australien den Everest – trotz Defekts an seinem Rollstuhl. Scott Doolan kletterte in nur zehn Tagen auf die Höhe von 5.364 Metern über dem Meeresspiegel; am siebten Tag verlor sein Rollstuhl ein Rad.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen