Italien: Für Tragen von Arbeitsuniform verhaftet – Beruf Dealer

Italien: Für Tragen von Arbeitsuniform verhaftet – Beruf Dealer
Italien: Für Tragen von Arbeitsuniform verhaftet – Beruf Dealer (Symbolbild)
Italienische Carabinieri haben in Brindisi einen Drogendealer verhaftet, der den Abnehmern seine heiße Ware im Auto zustellte. Der Dealer führte sein Geschäft nicht nur auf großem Fuß, sondern hatte sogar eine Arbeitsuniform – ein T-Shirt mit knallroter Aufschrift "Pusher" ("Drogendealer").

Der bei einer Routinekontrolle angehaltene 33-jährige Italiener war sehr nervös, was den Gesetzeshütern verdächtig vorkam. Sie rochen aber erst so richtig Lunte, als ihnen aus dem Alfa Romeo ein Schwall von Haschisch-Geruch entgegenkam. 350 Gramm Marihuana und 130 Gramm Haschisch sind vor Ort sichergestellt worden, ordentlich in luftdichte Kleinteiltütchen abgepackt. Nebenbei stellte sich heraus, dass der Mann mangels Führerschein gar nicht hätte am Steuer sitzen dürfen. Bei ihm zu Hause wurden weitere 19 Behältnisse mit Haschisch, eine elektronische Feinwaage und über 1.000 leere Ziplocks gefunden.

Mehr zum Thema - Hanf-Plantage im Hühnerstall: US-Polizei hindert Züchter daran, eine Menge Eier zu verdienen