Hanf-Plantage im Hühnerstall: US-Polizei hindert Züchter daran, eine Menge Eier zu verdienen

Hanf-Plantage im Hühnerstall: US-Polizei hindert Züchter daran, eine Menge Eier zu verdienen
Hanf-Plantage im Hühnerstall: US-Polizei hindert Züchter daran, eine Menge Eier zu verdienen (Symbolbild)
Die US-Polizei hat bei einer Razzia im Bundesstaat Georgia eine große Marihuana-Plantage entdeckt. Das Gewächshaus befand sich in einem früheren Hühnerstall in Canon. Das Gebäude wurde entsprechend umgebaut, damit sich die Hanf-Pflanzen dort wohl fühlten. Der Wert der Ausrüstung belief sich auf rund 100.000 US-Dollar.

Die Ermittler stellten bei der Anti-Drogen-Operation ungefähr 3.500 Pflanzen und 100 Pfund an fertigem Endprodukt sicher. Ein Teil davon war bereits in Vakuumtüten verpackt und vertriebsfertig. Nach Angaben der Polizei könnte eine solche Menge an Drogen auf dem Schwarzmarkt bis zu 18 Millionen US-Dollar einbringen.

Mehr zum Thema -  Beihilfe zum Drogenhandel: Vermieter muss Strom für Cannabisplantage zahlen