Zuckerbrot statt Peitsche: JVA belohnt Häftlinge mit Süßigkeiten - Gewalt sinkt

Zuckerbrot statt Peitsche: JVA belohnt Häftlinge mit Süßigkeiten - Gewalt sinkt
Zuckerbrot statt Peitsche: Häftlinge in JVA mit Süßigkeiten belohnt - Gewalt sinkt
Eine Londoner Jugendstrafanstalt, die wegen zahlreicher Angriffe auf das Gefängnispersonal berüchtigt ist, hat bemerkenswerte Ergebnisse bei der Gewaltbekämpfung erzielt. Die Gewalt in der Jugendstrafanstalt Feltham Young Offenders' Institution sei um 80 Prozent zurückgegangen, nachdem die Häftlinge mit Süßigkeiten für ihr gutes Benehmen belohnt worden waren.

Die Londoner Vollzugsanstalt soll früher sogar als "unsicher für Gefängnispersonal und Insassen" gebrandmarkt worden sein. Die erstaunliche Kehrtwende wurde dann mit Süßigkeiten erzielt: Die Gewalt gegen das Gefängnispersonal und die Angriffe auf andere Häftlinge sei durch mehr Zucker und weniger Peitsche drastisch gesunken. Die neue Herangehensweise setzt voraus, dass die Sträflinge mit Kreditpunkten für artiges Benehmen entlohnt werden, sie können dann die Punkte gegen Süßigkeiten tauschen.

Mehr zum Thema - Schwedische Gefängnisinsassen erheben Protest gegen grobes Klopapier

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen