"Schlimmer als der Tod": Wiederbelebter Schweinekopf schürt Ängste vor menschlicher Reanimation

"Schlimmer als der Tod": Wiederbelebter Schweinekopf schürt Ängste vor menschlicher Reanimation
Gehirne in Formaldehyd in New Yorker Archiv.
Ein Yale-Experiment, bei dem Gehirne von geschlachteten Schweinen wiederbelebt wurden, hat Spekulationen darüber ausgelöst, dass als nächstes solche Experimente an Menschen stattfinden könnten. Es geht um ethische Bedenken - doch welche genau?

Als ein körperloses Gehirn zu enden, könnte nur eine "Hölle auf Erden" sein, meint Ethikforscher Benjamin Curtis an der Nottingham Trent University. In einem Artikel für The Conversation argumentiert er, dass das Leben ohne wirklichen Kontakt mit der Außenwelt, ein Schicksal schlimmer als der Tod sein könnte.

"Einige Leute haben argumentiert, dass selbst mit einem voll funktionsfähigen Körper die Unsterblichkeit langweilig wäre. Mit absolut keinem Kontakt mit der externen Realität kann es nur eine Hölle auf Erden sein", so Curtis.

Mehr zum Thema - Zombie aus dem Tierreich: Kopfloses Huhn überlebt eine Woche

In den Yale University Experimenten, angeführt von der Wissenschaftlerin Nenad Sestan, erlangten die Schweine das Bewusstsein nicht zurück. Aber Setan räumte ein, dass die Wiederherstellung des Bewusstseins eine Möglichkeit sei. Dies könnte bei Menschen funktionieren und das Gehirn auf unbestimmte Zeit am Leben halten.

Im Gespräch mit RT.com erklärte Curtis, dass das Gehirn in hohem Maße mit dem Rest des Körpers in Menschen und Tieren integriert ist. Es empfängt und sendet ständig Signale von und zu ihm.

Wir haben keine Ahnung, welche Erfahrungen in einem körperlosen Gehirn auftreten würden. Aber diese Erfahrungen können auch tief verstörend sein ", sagte er.

Aber was ist ein Gehirn ohne Körper? Renommierte Wissenschaftler wie Antonio Damasio und Dr. Evan Thompson sagen, dass ohne eine konstante "Feedback-Schleife" zwischen Gehirn und Körper, gewöhnliche Erfahrungen und Gedanken einfach nicht möglich sind.

"Das Gehirn und der Körper sind in ständiger elektrochemischer Kommunikation miteinander mit mehreren und dichten Feedback-Loops. Nehmen Sie das weg und mentale Funktione werden wahrscheinlich nicht möglich sein", so Dr. Thompson.

Mit anderen Worten, es ist nicht möglich, dass ein körperloses Gehirn einen normalen Geist beherbergt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen