Giraffe tötet Filmregisseur Carlos Carvalho bei Dreharbeiten in Südafrika

Giraffe tötet Filmregisseur Carlos Carvalho bei Dreharbeiten in Südafrika
Giraffe tötet Filmregisseur Carlos Carvalho bei Dreharbeiten in Südafrika. Auf dem Symbolbild: Kämpfende Giraffenbullen im südafrikanischen Kruger-Nationalpark
Eine Giraffe hat den Filmregisseur Carlos Carvalho bei Dreharbeiten in Südafrika getötet. Der tragische Vorfall ereignete sich in einem Safari-Park in Broederstroom. Der 47-Jährige machte gerade Großaufnahmen vom Giraffenbullen namens Gerald, als das Tier dem Filmemacher plötzlich einen Kopfstoß versetzte. Der Mann wurde dabei fast fünf Meter weit geschleudert.

Carlos Carvalho wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Johannesburg eingeliefert, erlag aber bald seinen schweren Verletzungen. Die Besitzer des Safari-Parks wiesen jede Schuld der Giraffe entschieden zurück: Der Regisseur habe demnach die Sicherheitsvorkehrungen missachtet. Der Regisseur war für seine Dokumentarfilme bekannt. Seine Werke wurden mit internationalen Preisen ausgezeichnet.

Mehr zum Thema - Zoo-Giraffe stranguliert sich an Astgabel

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen