Mindestens 20 Tote bei Explosion in Kohlegrube in Pakistan

Mindestens 20 Tote bei Explosion in Kohlegrube in Pakistan
Mindestens 20 Tote bei Explosion in Kohlegrube in Pakistan
Mindestens 20 Arbeiter sind bei einer schweren Explosion in einer pakistanischen Kohlegrube getötet worden. Als Folge einer Methangas-Explosion am Samstagnachmittag sei die Grube teilweise eingestürzt, sagte ein Behördensprecher am Sonntag. In einer zehnstündigen Rettungsaktion habe man 16 Leichen und sieben Verletzte bergen können, vier der Verletzten starben demnach später im Krankenhaus.

Wie der Sender Geo-TV berichtete, seien zum Zeitpunkt der Explosion 25 Kumpel in dem Stollen nahe der Stadt Quetta im Westen des Landes gewesen. Schlechte Arbeitsbedingungen führen in den Kohleminen der Provinz Balutschistan immer wieder zu tödlichen Unfällen. Balutschistan ist die größte Provinz des Landes. Hier liegt auch ein bedeutender, von China errichteter Tiefwasserhafen. (dpa)

Mehr zum Thema - Pakistans Ex-Premier Sharif erhält lebenslanges Politikverbot