Britische Behörden beschlagnahmen 50 Krokodile aus Malaysia

Britische Behörden beschlagnahmen 50 Krokodile aus Malaysia
Britische Behörden beschlagnahmen 50 Krokodile aus Malaysia
Der britische Zoll hat am Flughafen London Heathrow 50 Krokodile beschlagnahmt. Die ein Jahr alten Tiere trafen in Großbritannien aus Malaysia ein. Dabei ließen die Besitzer eine wichtige Transportvorschrift außer Acht: In jeder Box hätten sich statt zehn maximal vier Tiere befinden dürfen. Wegen Platzmangels bekämpften die 30 Zentimeter langen Reptilien einander, sodass eines ums Leben kam.

Nach Angaben des Senders BBC waren die jungen Krokodile für eine Farm in der Grafschaft Cambridgeshire bestimmt. Die Landwirte wollten sie zu Zuchtzwecken nutzen und ihr Fleisch verkaufen. Die britischen Behörden beschlagnahmten die Reptilien aufgrund des Übereinkommens über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen (CITES) und versprachen, ein anderes Zuhause für sie zu finden. (BBC)

Mehr zum Thema - Über 850 Exoten aus Laden gerettet - Zoo in Schweden muss hunderte Echsen in Flüssigstickstoff töten

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen