Mindestens 45 Vermisste nach Hochhausbrand in São Paulo - Familienstreit der Auslöser?

Mindestens 45 Vermisste nach Hochhausbrand in São Paulo - Familienstreit der Auslöser?
Mindestens 45 Vermisste nach Hochhausbrand in São Paulo
Nach dem Brand zweier Hochhäuser in der brasilianischen Millionenmetropole São Paulo werden mindestens 45 Menschen vermisst. Die Feuerwehr gehe von dieser Zahl aufgrund des Wohnregisters aus, berichtet das Nachrichtenportal "Globo". Das bedeute aber nicht, dass sich all diese Menschen unter den Trümmern befänden.

Die beiden Hochhäuser hatten in der Nacht zum Dienstag Feuer gefangen. Einer der Wolkenkratzer stürzte komplett ein. An den Löscharbeiten beteiligten sich 57 Feuerwehrwagen und 170 Einsatzkräfte. Die umliegenden Straßen wurden weiträumig gesperrt. Auch die Gäste eines in der Nähe liegendes Hotels mussten in Sicherheit gebracht werden. Örtliche Medien berichteten zuerst von mindestens einem Todesopfer und drei Vermissten. Der verheerende Brand soll demnach infolge eines Familienstreits ausgebrochen sein. (RIA Nowosti)

Mehr zum Thema -  Hochhaus in São Paulo fängt Feuer und stürzt ein