icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Vom Androiden zum Auto in 60 Sekunden: Japan sorgt mit spektakulärem Transformer für Sensation

Vom Androiden zum Auto in 60 Sekunden: Japan sorgt mit spektakulärem Transformer für Sensation
Vom Androiden zum Auto in 60 Sekunden: Japan sorgt mit spektakulärem Transformer für Sensation
Japanische Ingenieure haben am Mittwoch den Roboter J-deite RIDE präsentiert, der sich in einen Zweisitzer verwandeln kann. Den Entwicklern zufolge dauert diese Transformation nur eine Minute. Die Höhe des Roboters beträgt bis zu 3,70 Meter. J-deite RIDE kann eine Geschwindigkeit von 100 Meter pro Stunde erzielen und als Auto zwei Menschen transportieren. Die Ingenieure betonen jedoch, sie hätten den Roboter außerhalb des Hangars nicht getestet.

Einer der Erfinder, der Geschäftsführer von Brave Robotics Kenji Ishida, hat der Nachrichtenagentur Reuters erzählt, er sei seit langem durch alle möglichen Transformer inspiriert. Er sei groß geworden im Glauben, dass Roboter solche Dinge können und dies habe ihn zur Entwicklung dieses Roboters motiviert.

Mehr zum Thema - Zukunftstag im Kanzleramt: Bundeskanzlerin Merkel im VR-Neuland und mit neuem Roboter-Freund

Brave Robotics ist nicht die erste Firma, die solch einen Roboter entwickelt hat. Im vergangenen Jahr hat das Vater-Sohn-Duo Gennadij und Sergej Kotscherga sechs Monate gebraucht, um ihren Lada zu einem humanoiden Roboter umzubauen.

Die Entwickler hoffen, dass ihr Projekt in der Unterhaltungsindustrie von Nutzen sein könne, unter anderem in Unterhaltungsparks und auf Straßenfesten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen