Türkische Polizei nimmt mutmaßliche hochrangige IS-Mitglieder in Gewahrsam

Türkische Polizei nimmt mutmaßliche hochrangige IS-Mitglieder in Gewahrsam
Türkische Polizei nimmt mutmaßliche hochrangige IS-Mitglieder in Gewahrsam (Archivbild)
Sicherheitskräfte in der Türkei haben nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu vier mutmaßliche hochrangige Mitglieder der Terrormiliz "Islamischer Staat" festgenommen. Darunter soll der sogenannte Emir des IS in der syrischen Region Deir ez-Zor sein, wie Anadolu meldete.

Er sei ein enger Vertrauter von IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi. Bei den anderen drei Verdächtigen soll es sich um Anführer der Terrormiliz handeln. Zu den Festnahmen sei es am Freitag in der westtürkischen Provinz Izmir gekommen. Die Verdächtigen würden verhört, hieß es am Nachmittag.

Mehr zum Thema - Europol: Ermittler zerschlagen Propaganda-Maschine des IS

In der Türkei war es besonders in den Jahren 2015 und 2016 zu einer ganzen Reihe schwerer Anschläge gekommen, die dem IS angelastet wurden. Zuletzt hatte ein Angreifer in der Silvesternacht 2016/2017 das Feuer auf Feiernde in einem Club in Istanbul eröffnet, dabei wurden 39 Menschen getötet. Dem mutmaßlichen Täter wird derzeit der Prozess gemacht. Nach den Anschlägen verschärfte die Türkei ihr Vorgehen gegen den IS deutlich. (dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen