US-Verteidigungsminister: Französische Militärs zur Verstärkung nach Syrien entsandt

US-Verteidigungsminister: Französische Militärs zur Verstärkung nach Syrien entsandt
US-Verteidigungsminister: Französische Militärs zur Verstärkung nach Syrien entsandt
Französische Soldaten aus den Spezialeinheiten sind vor zwei Wochen zur Verstärkung nach Syrien entsandt worden. Dies hat der US-amerikanische Verteidigungsminister James Mattis bei einer Anhörung im US-Senat am 26. April bekanntgegeben.

"Die Franzosen haben uns in Syrien in den letzten zwei Wochen mit Spezialeinheiten verstärkt", erklärte der US-amerikanische Verteidigungsminister vor dem Kongress. Im Rahmen seines Treffens mit dem US-amerikanischen Amtskollegen wies Emmanuel Macron darauf hin, Frankreich habe beschlossen, seinen Beitrag zur US-geführten Koalition in Syrien zu steigern. Dabei bekenne sich Frankreich zur Bekämpfung der Terrororganisation "Islamischer Staat".  

Mehr zum Thema - James Mattis widerspricht Präsident Trump: USA bleiben in Syrien und bauen Militärpräsenz aus

Frankreich beteiligt sich an der US-geführten Anti-IS-Operation im Irak und in Syrien mit Jagdflugzeugen, Artillerie und einigen Spezialeinheiten, die die kurdischen Kämpfer beraten. Die genaue Zahl der Spezialkräfte ist allerdings nicht bekannt. Marcon erklärte, Frankreich werde so lange wie nötig mit der internationalen Koalition, irakischen Behörden und den Demokratischen Kräfte Syriens zusammenarbeiten. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen