Offshore-Energie nach Marktkonditionen: Vattenfall baut ersten Windpark ohne Subventionen in Holland

Offshore-Energie nach Marktkonditionen: Vattenfall baut ersten Windpark ohne Subventionen in Holland
Offshore-Energie nach Marktkonditionen: Vattenfall baut ersten Windpark ohne Subventionen in Holland
Der schwedische Energiekonzern Vattenfall baut in den Niederlanden die nach eigenen Angaben weltweit erste Offshore-Windfarm ohne Subventionen. "Die Kosten für erneuerbare Energien, und ganz besonders für Offshore-Wind, gehen weiter zurück. Wenn die Bedingungen gut sind, kann man jetzt Windparks nach Marktkonditionen bauen", sagte Vattenfall-Chef Magnus Hall der Deutschen Presse-Agentur.

Die Windfarm "Hollandse Kust Zuid" solle in fünf Jahren fertig sein und zwischen 1 und 1,5 Milliarden Euro kosten.

Vattenfall war im vergangenen Jahr nach vier Jahren mit Verlusten in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Auch im ersten Quartal 2018 lief es besser als zuvor. Unterm Strich machte der Staatskonzern einen Gewinn von rund 4,2 Milliarden schwedischen Kronen (etwa 403 Millionen Euro). Das sind 8,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Mehr zum Thema - Ökostrom: Solaranlagen gewinnen Kostenwettbewerb gegen Windräder

Trotzdem hatte Vattenfall im März angekündigt, bis 2020 europaweit 1.500 Stellen zu streichen, davon 600 in Deutschland. "Wir müssen sichergehen, dass wir für die Zukunft vorbereitet sind", sagte Hall. Deshalb würden Ressourcen weg von administrativen Arbeiten hin zu Projekten verlagert, mit denen der Energiesektor näher an den Kunden rücke. Als Beispiele nannte er Infrastruktur für E-Autos und Solaranlagen für Hausbesitzer. "Wir wollen nicht eines Tages aufwachen, wenn uns die Krise trifft, und dann haben wir nicht genug getan", betonte Hall. (dpa)