Neue elektronische Nase macht dem menschlichen Riecher Konkurrenz

Neue elektronische Nase macht dem menschlichen Riecher Konkurrenz
Neue elektronische Nase macht dem menschlichen Riecher Konkurrenz (Symbolbild)
Sie passt ins Smartphone und könnte zum unentbehrlichen Helfer beim Einkauf werden: Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben einen kleinen Sensor entwickelt, dem man unterschiedliche Gerüche beibringen kann. Diese elektronische Nase soll früh Verdorbenes oder gefährlichen Rauch erschnüffeln. Einmal eingelernt, soll sie schneller reagieren als unser Riechorgan, teilte das KIT am Donnerstag mit.

Forscher um den Physiker Martin Sommer arbeiten daran, den Geruchssensor möglichst schnell "massen- und alltagstauglich" zu machen. Bis beim Einkauf jeder, der dies möchte, seine eigene hochsensible elektronische Nase dabei haben kann, dürfte es jedoch noch einige Jahre dauern. (dpa)

Mehr zum Thema - Wissenschaftler entwickeln Smart-Haut mit Regenerationsfunktion – Wunden heilen in 30 Minuten