Russisch-chinesische Konferenz des internationalen Waldai-Klubs in Shanghai eröffnet

Russisch-chinesische Konferenz des internationalen Waldai-Klubs in Shanghai eröffnet
Russisch-chinesische Konferenz des internationalen Waldai-Klubs in Shanghai eröffnet (Archivbild)
Am Mittwoch ist in der chinesischen Metropole Shanghai die fünfte Konferenz des internationalen Diskussionsklubs "Waldai" zum Thema "Russland und China: Aktuelle Herausforderungen der Entwicklung" eröffnet worden. Die Hauptthemen der Diskussion sind die Evolution der US-Politik, das nordkoreanische Atomprogramm, die Dynamik der Veränderungen innerhalb der EU sowie Herausforderungen der globalen Sicherheit.

Die Veranstaltung wurde zusammen mit der Pädagogischen Universität Ostchina organisiert und dauert bis zum 26. April, berichtet die Nachrichtenagentur TASS. "Die politischen Beziehungen zwischen China und Russland befinden sich auf einem außerordentlich hohen Niveau. Moskau und Peking arbeiten aktiv daran, dass die Art und der Umfang der Wirtschaftsbeziehungen mit dem beispiellos hohen Niveau des politischen Einvernehmens in Einklang gebracht werden", heißt es in einer Pressemitteilung.

An der Konferenz sollen mehr als 50 Amtspersonen und Vertreter der wissenschaftlichen und Expert-Gemeinschaft von Russland und China teilnehmen.

Mehr zum Thema - Rede vor Waldai-Club: Putin rügt USA und EU wegen Separatismus und Massenvernichtungswaffen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen