Krankenakten vertauscht: Indischer Arzt operiert Patient mit Kopfverletzung am Bein

Krankenakten vertauscht: Indischer Arzt operiert Patient mit Kopfverletzung am Bein
Krankenakten vertauscht: Indischer Arzt operiert Patient mit Kopfverletzung am Bein (Symbolbild)
Zu einem Arztfehler ist es am Donnerstag in der indischen Stadt Delhi gekommen: Ein Oberarzt hat einen Patienten mit einer Kopfverletzung irrtümlich am Bein operiert. Der Arzt machte eine Öffnung am Bein des Patienten und wollte dort einen Stift einsetzen. Der Patient befand sich bereits unter Narkose und konnte keinen Einwand erheben.

Wie die Zeitung The Indian EXPRESS berichtet, habe der Arzt zwei Patienten mit sehr ähnlichen Namen verwechselt und dachte, der Patient im Operationssaal hätte ein gebrochenes Bein. Nach der Richtigstellung wurde der Patient dann an der richtigen Stelle operiert. Ein Komitee, das den Fall untersucht hat, befand den Mediziner für schuldig. Er darf künftig nur unter Aufsicht anderer Ärzte operieren.

Mehr zum Thema - Ende gut, alles gut: Tumor bei Hund entpuppt sich als unverdaute Plüschtiere

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen