Saurer Apfel: US-Amerikanerin soll am Flughafen 500 Dollar für undeklariertes Obst zahlen

Saurer Apfel: US-Amerikanerin soll am Flughafen 500 Dollar für undeklariertes Obst zahlen
Saurer Apfel: US-Amerikanerin soll am Flughafen 500 Dollar für undeklariertes Obst zahlen (Symbolbild)
Einer US-Amerikanerin, die von Paris nach Denver gereist ist, wurden 500 US-Dollar berechnet, da sie einen nicht deklarierten Apfel im Gepäck hatte. Die Fluglinie Delta Airlines hatte auf dem Flug von Paris nach Denver Äpfel verteilt, Crystal Tadlock beschloss jedoch, das Obst für später aufzuheben. Nach der Landung kontrollierte der US-Zoll ihre Sachen und erklärte Tadlock, sie habe den Apfel nicht deklariert und müsse demzufolge eine Strafe in Höhe von 500 US-Dollar zahlen.

Dass die Frucht der Fluglinie gehörte und dementsprechend verpackt war, ließ den Zoll kalt. Ein Mitarbeiter fragte Tadlock, ob ihre Reise nach Frankreich teuer gewesen sei. Als sie die Frage bejahte, erklärte der Mitarbeiter, dass sie noch teurer werde, da er von ihr weitere 500 US-Dollar verlangen müsse. Wie die Reisende später erklärte, sollte die Fluglinie ihre Passagiere besser über die entsprechenden Gesetze informieren. Wie ein Sprecher der Luftlinie gegenüber der Washington Posterklärte, würden die Speisen zu dem Zweck verteilt, an Bord verzehrt zu werden.

Mehr zum Thema - "Sie sehen ganz normal aus": Ex-Paralympionikin soll für Airline ihre Behinderung nachweisen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen