Mord an Palästinenser in Malaysia: Hamas verdächtigt Mossad

Mord an Palästinenser in Malaysia: Hamas verdächtigt Mossad
Mord an Palästinenser in Malaysia: Hamas verdächtigt Mossad
Nach der Ermordung eines palästinensischen Wissenschaftlers in Malaysia hat die Hamas Israel vorgeworfen, für die Tat verantwortlich zu sein. Fadi al-Batsch, Ingenieur und Hamas-Mitglied, wurde am Samstag in Kuala Lumpur auf dem Weg zu einer Moschee von zwei Männern auf einem Motorrad erschossen. Nach israelischen Medienberichten war der 35-Jährige Experte für Raketen- und Drohnenbau.

Hamas-Chef Ismail Hanija sagte am Samstag vor Journalisten in Gaza, der israelische Auslandsgeheimdienst Mossad sei verantwortlich für den Tod des Palästinensers. Israelische Medien berichteten am Sonntag, die Familie von Al-Batsch wolle seine Leiche zur Beerdigung in den Gazastreifen überführen. Erziehungsminister Naftali Bennett sagte, Israel werde dies nicht zulassen, bevor die Hamas die Leichen zweier israelischer Soldaten freigebe. (dpa)

Mehr zum Thema - EU: Israelische Armee soll nicht mehr auf Demonstranten schießen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen