Nordkorea verkündet Aussetzung seiner Atom- und Raketentests

Nordkorea verkündet Aussetzung seiner Atom- und Raketentests
Nordkorea verkündet Aussetzung seiner Atom- und Raketentests (Archivbild)
Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong-un hat die Aussetzung der Atom- und Raketentests seines Landes angekündigt. Zudem soll der Betrieb einer nuklearen Testanlage eingestellt werden.

"Vom 21. April an wird Nordkorea Atomtests und den Start von ballistischen Interkontinentalraketen stoppen", hieß es in einem Bericht der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA. Die Entscheidung dazu sei bei einer Sitzung des Zentralkomitees der Arbeiterpartei am Freitag gefällt worden. Kim Jong-un begründete den Schritt unter anderem mit der Vollendung des nordkoreanischen Atomprogramms - dieser "große Sieg" mache weitere Tests unnötig. Südkoreas Regierung begrüßte die Entscheidung und wertete sie als bedeutenden Schritt in Richtung einer Denuklearisierung der Koreanischen Halbinsel.

Mehr zum Thema - Kim Jong-un: Abzug amerikanischer Truppen keine Bedingung mehr für atomare Abrüstung

Nordkorea hatte bereits nach dem Test einer Interkontinentalrakete im vergangenen November erklärt, die Entwicklung zur Atomstreitmacht sei abgeschlossen. (dpa)