In aller Ruhe: Supermarkt in Neuseeland führt "Stille Einkaufsstunde" für Menschen mit Autismus ein

In aller Ruhe: Supermarkt in Neuseeland führt "Stille Einkaufsstunde" für Menschen mit Autismus ein
In aller Ruhe: Supermarkt in Neuseeland führt "Stille Einkaufsstunde" für Menschen mit Autismus ein (Symbolbild)
Das Shopping endlich in Ruhe genießen: Einmal pro Woche wird es in einem neuseeländischen Supermarkt sehr gemütlich – Die Hintergrundmusik und helle Lichter werden ausgeschaltet, die Kunden werden gebeten, sich leise zu benehmen. Zur Oase der Ruhe wird der Laden, um sich den Bedürfnissen der Menschen mit Autismus anzupassen.

Jeden Mittwoch von 15 bis 16 Uhr verzichtet man im Supermarkt Countdown Marton auf Lautsprecher, Begleitmusik und rüttelnde Transportwagen, damit sich Menschen mit Autismus dort wohl fühlen können. Zum ersten Mal kam die "stille Einkaufsstunde" am 4. April zustande, während der Welt-Autismus-Woche, und war so erfolgreich, dass sie zum wöchentlichen Ereignis geworden ist. Während solche stillen Stunden in Läden in Großbritannien und England bereits zum Alltag gehören, sei es die erste solche Erfahrung in Neuseeland.

Mehr zum Thema - Dänische Supermärkte führen Pfand auf Plastiktüten ein

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen