Für ihr Leben gern bei IKEA: Deutsche Familienbande raubt Möbelriesen mit Kinderwagen aus

Für ihr Leben gern bei IKEA: Deutsche Familienbande raubt Möbelriesen mit Kinderwagen aus
Für ihr Leben gern bei IKEA: Deutsche Familienbande raubt Möbelriesen mit Kinderwagen aus (Symbolbild)
Eine fünfköpfige Familie aus Gelsenkirchen und Gladbeck soll beim schwedischen Möbelunternehmen IKEA mit einem dreisten Trick Waren im Wert von ungefähr 350.000 Euro gestohlen haben. Die organisierte Bande soll Gardinen, Babyphones und Bettwäsche in einem Kinderwagen versteckt und heimlich mit nach Hause genommen haben. Dem Familienvater Bruno S., seinen drei Söhnen und einem Schwiegersohn werden 176 Fälle vorgeworfen, sie stehen nun vor dem Essener Landgericht.

Die Diebe sollen die Sachen anschließend bei Flohmärkten oder online weiterverkauft haben. Außerdem sollen sie in Gelsenkirchen eine spezielle Garage gemietet haben, um ihre Fundstücke zwischenzulagern. Laut Anklage ging die Bande manchmal sogar täglich auf Beutetour.

Mehr zum Thema - Bürgermeisterin macht Aprilscherz über IKEA-Eröffnung und sorgt für Kritikwelle

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen