icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Außer Umlauf: Italiener erbt drei Milliarden Lire und kann sie nicht mehr in Euro umtauschen

Außer Umlauf: Italiener erbt drei Milliarden Lire und kann sie nicht mehr in Euro umtauschen
Außer Umlauf: Italiener erbt drei Milliarden Lire und kann sie nicht mehr in Euro umtauschen (Symbolbild)
Ein Mann aus Italien hat umgerechnet rund 1,5 Millionen Euro von seinem Großvater geerbt, doch es gibt dabei ein Problem: Die Summe ist nur in Lira-Geldscheinen vorhanden, deren Umtauschmöglichkeit in Euro bereits im Jahr 2012 endete. Der 89-jährige Großvater des unglücklichen Erben, ein erfolgreicher Bauunternehmer, war im Vorjahr verstorben. Er hinterließ seinem Enkel allerdings auch zwei Wohnungen, ein Aktienportfolio und zwei Girokonten mit beträchtlichen Summen.

Das Erbe seines Großvaters wurde in einem Schweizer Tresor aufbewahrt. 

"Als ich den Safe geöffnet habe, fand ich einen Berg von 500.000- und 200.000-Lire-Banknoten. Ich war schockiert", zitierte die Zeitung Corriere della Sera den Erben. Die Bank weigere sich, die Summe in Euro umzutauschen, weil die Umtauschfrist schon längst abgelaufen sei. Doch der Mann gibt nicht auf und will nun einen Rechtsstreit beginnen.

Mehr zum ThemaGroßbritannien: Räuber verliert gestohlenes Bargeld durch Windstoß

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen