Russland: 17-Jähriger greift Lehrerin und Schüler mit Messer an – vier Verletzte

Russland: 17-Jähriger greift Lehrerin und Schüler mit Messer an – vier Verletzte
Russland: 17-Jähriger greift Lehrerin und Schüler mit Messer an – vier Verletzte (Symbolbild)
Ein Schüler aus der russischen Teilrepublik Baschkortostan hat eine Lehrerin und Mitschüler mit einem Messer angegriffen und anschließend das Klassenzimmer in Brand gesetzt. Der Zwischenfall ereignete sich am Mittwochmorgen in der zweitgrößten Stadt der Republik, Sterlitamak.

Lokalen Medien zufolge wurden die Informatiklehrerin sowie zwei Schülerinnen verletzt. Eine von ihnen sprang aus der zweiten Etage, als sie sich vor dem Feuer retten wollte. Der 17-jährige Angreifer versuchte anschließend Selbstmord zu begehen. Alle vier Verletzten wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Schüler mussten aus dem Schulgebäude evakuiert werden. Rettungskräfte und Ermittler arbeiten vor Ort. Der Nachrichtenagentur RIA Nowosti zufolge ist auch der Präsident der Teilrepublik, Rustem Chamitow, zum Ort des Zwischenfalls gefahren.

Mehr zum ThemaMesserstecherei an NRW-Schule: Ein Schüler getötet

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen