Russisches Verteidigungsministerium spürt Rebellen-Chemiewaffenlabor im syrischen Duma auf

Russisches Verteidigungsministerium spürt Rebellen-Chemiewaffenlabor im syrischen Duma auf
Russisches Verteidigungsministerium spürt Rebellen-Chemiewaffenlabor im syrischen Duma auf
Bei der Durchsuchung der syrischen Stadt Duma hat das russische Militär ein Labor zur Herstellung von Chemiewaffen sowie ein Chemikalienlager gefunden, die von illegalen bewaffneten Gruppierungen benutzt worden waren. Das teilte der Vertreter der russischen ABC-Abwehrtruppen in Syrien, Alexander Rodionow, am Dienstag im Interview gegenüber dem Nachrichten-Fernsehsender Rossija 24 mit.

Laut dem Experten sollen zu den sichergestellten chemischen Stoffen unter anderem Thiodiglycol und Diethanolamin gehören, die zur Herstellung von Schwefel- und Stickstofflost verwendet werden und unter der Chemiewaffenkonvention stehen. "Außerdem wurde eine Gasflasche mit Chlor vorgefunden, ähnlich derjenigen, die bei der Inszenierung der breit kolportierten Fake-Aufnahmen eingesetzt worden war. Daraus lässt sich schlussfolgern, dass dieses Labor von illegalen bewaffneten Gruppierungen zur Produktion von Giftstoffen benutzt wurde", so Rodionow.

Mehr zum Thema - Russischer OPCW-Vertreter: Eklatante Lüge, dass wir Ankunft der OPCW-Experten in Duma verhindern