Falsches Haus ausgesucht: Räuberin bricht ins Haus einer Polizeibeamtin ein

Falsches Haus ausgesucht: Räuberin bricht ins Haus einer Polizeibeamtin ein
Falsches Haus ausgesucht: Räuberin bricht ins Haus einer Polizeibeamtin ein
Über eine offene Garagentür ist eine 28-Jährige am Freitag in ein Haus in Hagen eingebrochen - und hatte richtig Pech. Auf einer Treppe kam ihr die Hauseigentümerin entgegen, eine Polizeibeamtin. Nach Angaben der Polizei flüchtete die mutmaßliche Einbrecherin daraufhin. Nach kurzer Verfolgung konnte die Beamtin die Frau stellen und ihre Streifenkollegen hinzurufen. Die nahmen die Verdächtige vorläufig fest.

Zuvor hatte eine Polizistin bei einem Spaziergang in Schleswig-Holstein eine Cannabis-Plantage entdeckt. Die Beamtin erschnupperte einen sehr intensiven Marihuana-Geruch, der aus einem Einfamilienhaus in Hohenlockstedt strömte, wie die Polizeidirektion Itzehoe am Donnerstag mitteilte. Die Polizisten beschlagnahmten über 200 Cannabispflanzen in unterschiedlichen Entwicklungsstadien, 140 Setzlinge für Neuanpflanzungen sowie mehr als 600 Gramm für den Verkauf fertig abgepacktes Marihuana und zwei Schusswaffen. (dpa)

Mehr zum ThemaRäuber flieht von Tatort nicht und wartet auf Polizei - 15 Monate Haft