icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Rezept gegen Heimweh: Belgische Rekruten dürfen abends nach Hause gehen - Armee unter Kritik

Rezept gegen Heimweh: Belgische Rekruten dürfen abends nach Hause gehen - Armee unter Kritik
Rezept gegen Heimweh: Belgische Rekruten dürfen abends nach Hause gehen - Armee unter Kritik (Symbolbild)
Die belgische Armee ist in heftige Kritik geraten. Grund dafür sind Pläne, Rekruten während der ersten Periode ihres Militärdienstes aus Kasernen nach Hause gehen zu lassen. Die Armee, die etwa 28.000 Soldaten zählt, leidet darunter, dass viele Rekruten den Dienst frühzeitig verlassen, weil sie ihre Freunde und Familien vermissen. "Die Armee will mehr freie Abende einführen, wo Rekruten Kasernen verlassen dürfen", teilte der Sprecher des belgischen Verteidigungsministeriums, Alex Claesen, mit.

Vertreter von belgischen Veteranenorganisationen kritisierten die Pläne der Behörde. "So wirst du zu einer Verteidigung von nichts, zu einer Armee, auf die du dich nicht verlassen kannst. Du gehst nicht in ein Kriegsgebiet mit Männern, die sich nach ihren Muttis sehnen", zitierte die Zeitung Guardian den Vertreter einer Organisation, Danny Lamms.

Mehr zum ThemaZeichen stehen auf Sturm: Bürger wollen kein Trainingsgelände für Fallschirmjäger, Bundeswehr schon

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen