icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Macron und Putin besprechen per Telefon Syrien-Krise

Macron und Putin besprechen per Telefon  Syrien-Krise
Macron und Putin besprechen per Telefon Syrien-Krise
Angesichts der schweren Syrien-Krise will sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron noch enger mit Moskau abstimmen. Ziel sei es, wieder "Frieden und Stabilität" in Syrien zu schaffen, teilte der Élyséepalast am Freitag nach einem Telefongespräch zwischen Macron und seinem russischem Amtskollegen Wladimir Putin mit.

Macron hatte am Donnerstag gesagt, Frankreich habe den Beweis für den Einsatz von Chemiewaffen durch die syrische Regierung. Einen Zeitpunkt für eine Entscheidung über einen möglichen Militärschlag hatte er dabei offengelassen. Macron hatte den Einsatz von Chemiewaffen mehrfach als "rote Linie" bezeichnet. 

Der russischen Außenminister Sergei Lawrow erklärte am Donnerstag, dass Moskau "unwiderlegbare" Beweise dafür hat, dass der Vorfall in Duma, Syrien, eine Inszenierung unter Mithilfe eines ausländischen Geheimdiensten ist. Dieser Geheimdienst stamme aus einem Land, das eine "russophobe Kampagne" betreibe. (dpa / RT Deutsch)

Mehr zum ThemaRussischer Außenminister: Chemieangriff eine Inszenierung - Ausländischer Geheimdienst involviert

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen