Erster Flug seit November 2015: Russland nimmt direkte Passagierverbindung mit Ägypten wieder auf

Erster Flug seit November 2015: Russland nimmt direkte Passagierverbindung mit Ägypten wieder auf
Erster Flug seit November 2015: Russland nimmt direkte Passagierverbindung mit Ägypten wieder auf
Russland hat die direkten Flugverbindungen mit Ägypten wieder aufgenommen. Am Mittwochabend flog eine Maschine der Aeroflot vom Moskauer Flughafen Scheremetjewo ab und landete in der Nacht auf Donnerstag in der ägyptischen Hauptstadt Kairo. Der Rückflug fand am Donnerstagmorgen statt. Nach Angaben der Nachrichtenagentur TASS waren alle Flugkarten ausverkauft.

Es war der erste direkte Passagierflug zwischen beiden Staaten nach dem Absturz der russischen Maschine Airbus A321 am 31. Oktober 2015 über der Sinai-Halbinsel. Die Ursache des Unfalls war ein Terroranschlag – Terroristen der Gruppierung "Islamischer Staat" hatten eine Bombe mit Zeitzünder im Gepäckraum des Flugzeuges deponiert. Bei dem Absturz waren 224 Menschen ums Leben gekommen. Anschließend hatte Russland die direkten Flugverbindungen nach Ägypten eingestellt. Ein Mitarbeiter des Flughafens, der mit den radikal-islamischen Terroristen sympathisiert hatte, soll diesen im Vorfeld den Zugang zur Maschine ermöglicht haben.

Für die Wiederaufnahme der Flüge verbesserte die ägyptische Seite gemäß der Forderungen Moskaus die Sicherheitsvorkehrungen und verstärkte die Kontrolle am Kairos Flughafen.

Mehr zum ThemaTerror gegen A-321: Ein Jahr nach dem Anschlag gedenken Russland und Ägypten der 224 Opfer

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen