Gefährlicher Frühjahrsputz: Brite reinigt Aquarium, vergiftet sich, ganze Straße wird evakuiert

Gefährlicher Frühjahrsputz: Brite reinigt Aquarium, vergiftet sich, ganze Straße wird evakuiert
Gefährlicher Frühjahrsputz: Brite reinigt Aquarium, vergiftet sich, ganze Straße wird evakuiert (Symbolfoto)
Dieser Frühjahrsputz wird dem Briten Chris Matthews noch lange in Erinnerung bleiben. Der 27-Jährige hat zuhause sein Aquarium geputzt und beging damit einen potentiell lebensgefährlichen Fehler. Beim Säubern reinigte er unter anderem auch einen Stein, der mit Korallen überwachsen war. Sie produzieren das lebensgefährliche Gift Palytoxin, um sich vor Feinden zu schützen. Nach der Reinigung ging der erfahrene Fischzüchter ins Bett. Am Folgetag spürte er die ersten grippeähnlichen Symptome.

Wie der Independent berichtet, hat sich das Gift währenddessen in der Wohnung verbreitet. Im Laufe des Tages erkrankte auch seine Familie und später auch die beiden Hunde. Chris, seine Freundin, die gesamte Familie und vier Feuerwehrmänner, die das Haus untersuchten, wurden noch am selben Tag evakuiert. Die Polizei sperrte die Straße ab, lüftete das ganze Haus und entfernte die Reste der Korallen. "Wenn wir eine weitere Nacht in diesem Schlafzimmer verbracht hätten, würden wir in Lebensgefahr schweben", so Matthews.  

Mehr zum Thema - Verärgerter Chinese lässt Goldfische vor U-Bahn-Eingang ersticken, weil sie nicht hineindurften

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen