Militärflugzeug mit bis zu 200 Menschen an Bord in Algerien abgestürzt

Militärflugzeug mit bis zu 200 Menschen an Bord in Algerien abgestürzt
Militärflugzeug mit bis zu 200 Menschen an Bord in Algerien abgestürzt
Ein militärisches Transportflugzeug vom Typ Iljuschin Il-76 ist kurz nach dem Start vom Flughafen Boufarik in der Provinz Blida im Norden Algeriens verunglückt. An Bord der Maschine sollen sich bis zu 200 Insassen befunden haben, teilte das Portal Alg24 mit.

Der Militärflughafen liegt circa 30 Kilometer von der algerischen Hauptstadt Algier entfernt. Laut Angaben des Verteidigungsministeriums soll das Flugzeug in einem landwirtschaftlichen Sektor abgestürzt sein und keine Wohnsiedlungen getroffen haben. 14 Rettungswagen seien zum Ort des Absturzes aufgebrochen, die umliegenden Straßen seien abgesperrt worden.

Die Wahrscheinlichkeit, bei dem Rettungseinsatz Überlebende zu bergen, wird als extrem niedrig angegeben. Die Ursache des Unglücks werden ermittelt.

Mehr zum Thema - Opferzahl nach Absturz des russischen Transportflugzeugs an Luftwaffenbasis Hmeimim gestiegen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen