Bundeswehr-Hubschrauber trifft mit Rotorblättern auf Fassade - Mitarbeiter von Trümmern erschlagen

Bundeswehr-Hubschrauber trifft mit Rotorblättern auf Fassade - Mitarbeiter von Trümmern erschlagen
Bundeswehr-Hubschrauber trifft mit Rotorblättern auf Fassade - Mitarbeiter von Trümmern erschlagen (Symbolbild)
Auf dem bayerischen Landeplatz Haßfurt-Schweinfurt ist es am Montag zu einem verheerenden Unfall gekommen. Ein aus Manching angekommener Transporthubschrauber der Bundeswehr rollte gerade nach der Landung zu einer Tankstelle, als seine laufenden Rotorblätter gegen den Tower krachten. Beim Zusammenstoß lösten sich Teile von der Fassade ab, von welchen es direkt auf einen Mitarbeiter des Flughafens prallte.

Der 60-Jährige sei mit einem Rettungshelikopter in ein Krankenhaus abtransportiert worden, sei aber kurze Zeit später seinen Verletzungen erlegen, teilt die Zeitung Bild mit. Die vier Besatzungsmitglieder sollen bei der Kollision unverletzt geblieben sein. Teilweise seien auch andere Flugplatzgebäude und Flugzeuge in unmittelbarer Nähe zum Unfallort durch die Trümmer beschädigt worden, nach vorläufigen Angaben sei von einem Gesamtschaden in Millionenhöhe die Rede.

Mehr zum Thema - Nach tödlichem Hubschrauberabsturz der Bundeswehr in Mali: "Piloten zu wenig trainiert"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen