Armenien wird ab Montag zu parlamentarischer Republik

Armenien wird ab Montag zu parlamentarischer Republik
Armenien wird ab Montag zu parlamentarischer Republik
Der neue armenische Präsident Armen Sarkissjan ist am Montag vereidigt worden. Das Land ist auf dem Weg, ein parlamentarischer Staat zu werden. Der ehemalige Botschafter im Vereinigten Königreich hat den Eid in einer außerordentlichen Sitzung des Parlaments abgelegt, berichtete die Nachrichtenagentur AFP.

Mit der Amtseinführung Sarkissjans können die Verfassungsänderungen von 2015 in Kraft treten, nach denen die ehemalige Sowjetrepublik in eine parlamentarische Republik mit einem starken Premierminister verwandelt werden soll. Die Änderungen wurden vom scheidenden Präsidenten Sersch Sargsjan initiiert und in einem Referendum mit 63 Prozent der Stimmen bestätigt. Die Wahl des Premierministers ist für den 17. April geplant.

Mehr zum ThemaNiederländisches Parlament erkennt Völkermord an Armeniern an