Frankreich: Betrunkener Bürgermeister droht Sinti und Roma mit Samurai-Schwert und wird festgenommen

Frankreich: Betrunkener Bürgermeister droht Sinti und Roma mit Samurai-Schwert und wird festgenommen
Frankreich: Betrunkener Bürgermeister droht Reisenden mit Samurai-Schwert und wird festgenommen (Symbolbild)
Der Bürgermeister der französischen Stadt Wissous hat am Sonntag einer Gruppe von Sinti und Roma mit einem japanischen Schwert gedroht. "Er hat den Roma mit einem Katana gedroht", hieß es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft. Richard Trinquier wurde anschließen festgenommen. Lokalen Medien zufolge war das Schwert nicht die einzige Waffe des Politikers – der Mann hatte auch eine Pistole und trug eine Schutzweste.

Nach Angaben einer ermittlungsnahen Quelle stellte sich die Atemprobe des Politikers als positiv heraus. Während des Zwischenfalls begleiteten den Bürgermeister sein erster Stellvertreter sowie Polizisten der Gemeinde. "Offenbar gab es bereits Spannungen zwischen dem Bürgermeister und der Kommune der 'Reisenden'", teilte ein Vertreter der Staatsanwaltschaft mit. Der Zeitung Le Parisien zufolge wollte Trinquier die Sinti und Roma daran hindern, auf einem privaten Parkplatz eines Kindergartens zu wohnen. Einer der Sinti und Roma wurde ebenso in Gewahrsam genommen, weil die Polizei in seinem Fahrzeug ein Gewehr entdeckte.