Lufthansa leitet wegen Drohne am Flughafen Köln/Bonn Maschine um

Lufthansa leitet wegen Drohne am Flughafen Köln/Bonn Maschine um
Lufthansa leitet wegen Drohne am Flughafen Köln/Bonn Maschine um (Symbolbild)
Ein Hobbypilot ist mit seiner Drohne am Flughafen Köln/Bonn den Maschinen so nahe gekommen, dass die große Start- und Landebahn mehrmals gesperrt werden musste. Ein Lufthansa-Flug aus München sei wegen der Sperrung am Freitagabend schließlich nach Düsseldorf umgeleitet worden, sagte ein Flughafensprecher am Samstag. Von dem Drohnenpiloten fehlte nach Angaben der Polizei auch am Samstag noch jede Spur.

Private Drohnen sind für die Flughäfen längst zum Problem geworden. Auf den Radarschirmen der Fluglotsen sind die kleinen Drohnen nicht sichtbar. Trotzdem kann ein Zusammenstoß für ein Flugzeug durchaus gefährlich sein. In Nordrhein-Westfalen hat es im vergangenen Jahr nach Angaben der Deutschen Flugsicherung (DFS) 15 Zwischenfälle gegeben. Bundesweit wurden 70 Behinderungen durch Drohnen an Flughäfen registriert. (dpa)

Mehr zum Thema - Schändung der Eucharistie? Drohne liefert Monstranz während Ostermesse in Brasilien zum Altar