Proteste gegen AfD-Parteitag in Niedersachsen

Proteste gegen AfD-Parteitag in Niedersachsen
Proteste gegen AfD-Parteitag in Niedersachsen (Archivbild)
Aus Protest gegen den Landesparteitag der niedersächsischen AfD sind am Samstagmorgen in Braunschweig rund 400 Demonstranten auf die Straße gegangen. "Wir wollen nicht unkommentiert lassen, dass sich hier Rechte treffen", sagte Ines Richlick vom Braunschweiger "Bündnis gegen Rechts". Die Teilnehmer riefen zu Weltoffenheit und Toleranz auf. Auf Transparenten standen Parolen wie "Nein zu Rechtspopulismus und Rassismus" oder "Meine Welt soll bunt sein".

Nach Polizeiangaben gab es am Morgen keine Zwischenfälle vor der Stadthalle. Dort wollte die AfD unter Aufsicht eines Notvorstands einen neuen Landesvorstand wählen. Die Bundesspitze hatte den alten Landesvorstand im Januar entmachtet, nachdem ein interner Konflikt zwischen Gegnern und Anhängern des früheren Vorsitzenden Paul Hampel eskaliert war. Der Bundesvorsitzende Jörg Meuthen rief die Mitglieder der niedersächsischen AfD zu einem Neubeginn auf. "Wir haben keine Zeit für kleinmütige Streitereien", sagte er zum Auftakt des Treffens. (dpa)

Mehr zum Thema - AfD will kriminelle Schüler ausfindig machen und verteilt Broschüren mit Fragebögen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen