Nachhaltige Heldentat: Boxer entschied sich vor dem Tod für Organspende und rettet sieben Leben

Nachhaltige Heldentat: Boxer entschied sich vor dem Tod für Organspende und rettet sieben Leben
Nachhaltige Heldentat: Boxer entscheidet sich vor seinem Tod für Organspende
Der britische Boxer Scott Westgarth ist Ende Februar nach einem Boxkampf gestorben. Kurz darauf erfuhr seine Mutter Rebecca, dass ihr Sohn lange vor seinem Tod eine Erklärung unterschrieben hatte, wonach er nichts gegen das Spenden seiner inneren Organe habe. Westgarth hat mit seiner Organspende sieben andere Leben retten können.

Seine Mutter Rebecca erzählt, dass sie sehr stolz auf ihren Sohn sei. Sie verbrachte die letzten Stunden seines Lebens an seinem Krankenbett. Die 58-Jährige dachte, dass, wer auch immer sein Herz bekommen werde, sehr glücklich sein wird.

Der Boxer ist im Februar nach dem Kampf gegen Dec Spelman in der Umkleidekabine zusammengebrochen und in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er an einer Hirnblutung verstorben ist.

Mehr zum Thema - Indien: Mann bekommt neues Herz transplantiert – und behält sein eigenes