Russland beendet Suchaktion nach verschollenem argentinischen U-Boot "ARA San Juan"

Russland beendet Suchaktion nach verschollenem argentinischen U-Boot "ARA San Juan"
Russland erklärt Suchoperation nach verschollenem argentinischem U-Boot "ARA San Juan" für beendet
Die russische Nordflotte hat sein ozeanographisches Forschungsschiff "Jantar", das sich an der Suche nach dem seit Mitte November 2017 vermissten argentinischen U-Boot "ARA San Juan" beteiligt hatte, aus dem Südatlantik zurückgezogen. Das teilte die lokale Nachrichtenagentur Telam mit.

Demnach habe das Schiff am Montag das Suchgebiet endgültig verlassen und befinde sich auf dem Weg nach Buenos Aires, mit einem Zwischenstopp zum Tanken in Montevideo. Der russische Ehrenkonsul in der argentinischen Stadt Mar del Plata, Juri Kusnezow, bestätigte gegenüber Telam, dass die Suchaktion tatsächlich beendet sei.

Somit sind nach dem heutigen Stand alle ausländischen Einsätze im Gebiet des Untergangs des U-Bootes komplett eingestellt worden.

Mehr zum Thema - Russland entsendet Tiefseegerät zur Suche nach argentinischem U-Boot

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen