Aller Anfang ist schwer: Erste russische Post-Drohne stürzt bei offizieller Vorführung ab (VIDEO)

Aller Anfang ist schwer: Erste russische Post-Drohne stürzt bei offizieller Vorführung ab (VIDEO)
Erste russische Post-Drohne stürzt bei offizieller Vorführung ab (Symbolbild)
Der Zustelldienst der russischen Post hätte am 2. April eigentlich mit einer neuen Dienstleistung beginnen sollen. Die Drohne wurde in der sibirischen Stadt Ulan-Ude gestartet und hätte 16 Kilometer weiter in einer kleinen Siedlung landen sollen. Doch so weit kam es nicht: Der Quadrocopter prallte auf eine Hauswand und wurde dabei komplett zerstört. Der 2,5 Kilogramm schwere Inhalt des Päckchens sowie das Haus selbst sind unbeschädigt geblieben.

Dabei wurde die Drohne am Vortag bereits getestet und hatte den Testflug unter schwierigen Wetterbedingungen gut überstanden. Der Flugapparat mit einer Geschwindigkeit von 60 Stundenkilometern und einem Gewicht von sieben Kilogramm hätte auf einer vorgegebenen Route fliegen und nicht vom Kurs abweichen sollen. Grund für den Zusammenprall könnten die zahlreichen WLAN-Zugangspunkte in den benachbarten Häusern gewesen sein. Wie der Präsident der Republik Burjatien erklärte, "ist ein negatives Ergebnis auch ein Ergebnis".

Mehr zum Thema-Models überflüssig: Designer zeigen neue Taschenkollektion mithilfe von Drohnen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen