Papst Franziskus zelebriert mit Zehntausenden Ostermesse auf Petersplatz

Papst Franziskus zelebriert mit Zehntausenden Ostermesse auf Petersplatz
Papst Franziskus zelebrieret mit Zehntausenden Ostermesse auf Petersplatz
Begleitet von massiven Sicherheitsvorkehrungen hat Papst Franziskus die Ostermesse mit zehntausenden Gläubigen auf dem Petersplatz gefeiert. Dabei rief er die Menschen am Sonntag auf, ein Herz für die «Überraschungen Gottes» zu haben. Aus Furcht vor Anschlägen war die Gegend um den Petersplatz komplett abgeriegelt. Besucher wurden mehrmals durchsucht, um auf den mit rund 50.000 Blumen geschmückten Platz zu gelangen.

Am Samstagabend hatte Papst Franziskus zu mehr Engagement gegen Ungerechtigkeit aufgerufen. In der Vigilfeier im Petersdom prangerte er die Gleichgültigkeit und Antriebslosigkeit der Menschen an. Ostern sei eine Einladung, "mit eintönigen Angewohnheiten zu brechen, unser Leben, unsere Entscheidungen und unsere Existenz zu erneuern", sagte der Pontifex am Karsamstag vor tausenden Gläubigen.

Mehr zum Thema - Ostern: Was wird da eigentlich gefeiert?

Ostern erinnert an die Auferstehung von Jesus Christus und ist daher für Christen in aller Welt das wichtigste Fest.