USA und Südkorea starten nach Verschiebung ihr Frühjahrsmanöver

USA und Südkorea starten nach Verschiebung ihr Frühjahrsmanöver
USA und Südkorea starten nach Verschiebung ihr Frühjahrsmanöver (Archivbild)
Die Streitkräfte der USA und Südkoreas haben ihre größten jährlichen Militärübungen begonnen. Das Feldmanöver "Foal Eagle" werde etwa vier Wochen dauern, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Seoul am Sonntag mit. Damit würde sich die Dauer um etwa die Hälfte verringern. Die Übungen waren zunächst wegen der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang im Februar verschoben worden. Damit hatten die beiden verbündeten Länder die Annäherung zwischen Südkorea und Nordkorea unterstützt.

Die diesjährigen Frühjahrsübungen begannen gut einen Monat vor einem geplanten Treffen zwischen dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in und dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un. Die Manöver hatten bisher regelmäßig Protest aufseiten der Führung in Pjöngjang ausgelöst. Im April sollte neben "Foal Eagle" auch wie üblich die Kommandoschulung "Key Resolve" stattfinden. (dpa)

Mehr zum Thema - Südkoreanische Popstars brechen zu Konzerten nach Nordkorea auf