icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Erstmals seit 80 Jahren kein britischer Schiedsrichter bei Fußball-WM

Erstmals seit 80 Jahren kein britischer Schiedsrichter bei Fußball-WM
Erstmals seit 80 Jahren kein britischer Schiedsrichter bei Fußball-WM
Bei der Fußballweltmeisterschaft 2018, die diesen Sommer in Russland stattfinden wird, wird erstmals kein britischer Schiedsrichter zum Einsatz kommen. Die FIFA hat 99 Schiedsrichter und Assistenten ausgesucht, die die Spiele beurteilen werden – darunter ist seit dem Jahr 1938 erstmals kein einziger Funktionär aus Großbritannien mit dabei.

Nur der Brite Mark Clattenburg hatte als einziger Schiedsrichter die Möglichkeit, Großbritannien bei der WM zu vertreten. Er hat seinen Platz allerdings verloren, als er die englische Premier League verließ und ein Schiedsrichter für Saudi-Arabien wurde. Der englische Fußballverband hatte gebeten, Clattenburg durch einen anderen britischen Schiedsrichter zu ersetzen, aber die FIFA lehnte diese Anfrage ab.

Mehr zum Thema-FIFA plant speziellen Reiseführer für Muslime bei Fußball-WM 2018

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen